Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| CL

Sigrid Beer (MdL) im Gespräch mit dem ILH

Im Rahmen des vom Land Nordrhein-Westfalen mit rund 2,6 Mio. € geförderten Fortschrittskollegs „Leicht – Effizient – Mobil“ forschen aktuell elf Kollegiatinnen und Kollegiaten auf dem Gebiet des energie- und kosteneffizienten Leichtbaus mit Hybridsystemen. Hierbei wird ein innovativer inter- und transdisziplinärer Forschungsansatz verfolgt, bei dem Bedürfnisse unserer Gesellschaft unmittelbar einbezogen werden. Konkret bedeutet das, dass auf diese Weise im Hinblick auf den demographischen Wandel gezielt auf die Anwendung des Hybridleichtbaus im Pflegesektor hingearbeitet wird.

Vergangene Woche hat sich Frau Sigrid Beer, MdL und aktiv im Beirat des Instituts für Leichtbau mit Hybridsystmen (ILH), über diese hochaktuellen Anstrengungen informiert. Herr Dr. Christian Lauter stellte dabei als Koordinator des Kollegs dessen Inhalte und Zielsetzungen vor. Im Anschluss berichteten zwei der Kollegiat_innen über ihre im Kolleg geförderten Promotionsthemen. Herr Christian Schumacher bearbeitet das Forschungsthema „Materialentwicklung für strangbasierte additive Fertigungsverfahren“ in Kooperation mit dem Direct Manufacturing Research Center (DMRC). Frau Anna-Lena Berscheid befasst sich mit dem Thema „Soziale Konstruktion von Technik und Geschlecht im inter- und transdisziplinären Forschungsumfeld“. Im Anschluss daran blieb Zeit für eine weitergehende Diskussion, in der Frau Beer auch eine aktive Mitwirkung in dem Kolleg in Aussicht gestellt hat.

Die Universität der Informationsgesellschaft