Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Forschungsthemen der zweiten Förderphase

Auch in der zweiten Phase des Forschungskollegs bleibt die exzellente wissenschaftliche Qualifizierung der Promovierenden Hauptanliegen des Kollegs, große gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimaschutz, Ressourceneffizienz, Mobilität und Nachhaltigkeit werden aber weiterhin adressiert. Neue Fragestellungen aus dem Bereich des Rettungs- und Feuerwehrwesens, der Medizintechnologie und dem Recycling erweitern das Spektrum der Forschungsthemen. Darüber hinaus soll sich die Forschung und Entwicklung stärker an den Bedarfen der gesellschaftlichen AkteurInnen und transdisziplinären ForschungspartnerInnen orientieren.

Wir suchen Antworten auf die Frage, welchen Beitrag der hybride Leichtbau zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen leisten kann.

Zur Fokussierung wurden hieraus die drei Schwerpunkte Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Mobilität als Handlungsfelder identifiziert. Aus ihnen wurden entsprechend Themencluster abgeleitet, in welche die individuellen, disziplinären Promotionsthemen eingeordnet sind.

Für die Handlungsfelder Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Mobilität sollen nachhaltige Lösungen entwickelt werden.

Sie sind interessiert uns auf dieser spannenden Reise zu begleiten. Dann nehmen Sie am besten direkt Kontakt zu uns auf.

Kontaktperson - Koordinatorin

Swetlana Schweizer

Institut für Leichtbau mit Hybridsystemen (ILH)

Koordinatorin im NRW Forschungskolleg „Leicht – Effizient – Mobil

Swetlana Schweizer
Telefon:
+49 5251 60-5338
Fax:
+49 5251 60-5333
Büro:
IW1.854
Web:

Die Universität der Informationsgesellschaft