Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Front des Y-Gebäudes auf dem UPB Campus
Leichtbau ist eine Schlüsseltechnologie für Nachhaltigkeit Bildinformationen anzeigen

Front des Y-Gebäudes auf dem UPB Campus Leichtbau ist eine Schlüsseltechnologie für Nachhaltigkeit

Foto: Foto Hankeln / Entwurf Dohmeier-Fischer UPB

|

AVK Innovationspreis für Wissenschaftler des ILH

Thermoplastische Faserverbundkunststoffe überzeugen durch eine unerreichte Wirtschaftlichkeit. Bedingt durch einen bisher notwendigen, separaten Kombinationsprozess von Thermoplast und Faser, entstehen jedoch gewichtige Nachteile, welche ihren Einsatz stark limitieren.

Um diese Schwächen zu adressieren, wurde vom ILH in Kooperation mit dem Institut für Textiltechnik in Aachen die biomimetische TG-Faser, eine innovative Bikomponentenfaser zur Erzeugung von Verbünden, entwickelt. Die TG-Faser basiert auf dem Prinzip fibrilärer Kompositmaterialien in der Natur und folgt somit dem Konzept der Bionik.

Am 5. November 2018 wurde diese patentierte Erfindung mit dem 1. Platz beim renommierten AVK Innovationspreis in der Kategorie „Forschung / Wissenschaft“ ausgezeichnet. Von Seiten des ILH ging der Preis an Dr. Oliver Strube, Leiter der Forschungsgruppe Biobased & Bioinspired Materials am Lehrstuhl CMP, sowie seinen Mitarbeiter David Wedegärtner.

Mit dem AVK Innovationspreis werden jährlich neue Produkte und Verfahren aus dem Themenumfeld faserverstärkter Kunststoffe ausgezeichnet, welche durch herausragende wissenschaftliche Arbeiten in Forschung und Wissenschaft hervorstechen. Entscheidende Kriterien sind herausragende wissenschaftliche Arbeit, Originalität, Umsetzbarkeit und Nachhaltigkeit.

Zur Weiterentwicklung der nun ausgezeichneten Erfindung startet im Januar 2019 zudem ein vom BMBF mit insgesamt rund 1 Million € gefördertes Forschungsprojekt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Kontakt

David Wedegärtner

David Wedegärtner

Technische Chemie - Arbeitskreis Strube

Enzyme als Architekten

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft