Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| S. Schweizer

Erfolgreicher Austausch im Rahmen der Denkschule 2019

  • Das NRW Forschungskolleg „Leicht-Effizient-Mobil“ hat zum vierten Mal in Folge zur interdisziplinären Denkschule an die Universität Paderborn eingeladen.
  • Das Thema der Veranstaltung konnte nicht aktueller gewählt sein "Nachhaltige und verantwortungsbewusste Technik - Sustainable and responsible Engineering".

Im Rahmen der Denkschule haben am Nachmittag des 01. Oktobers 2019 Vertreter aus der Gesellschaft, der Industrie und dem Lehr- und Forschungsbereich der Universität gemeinsam über die Verantwortung der ingenieurtechnischen Forschung und über die Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens in der heutigen und zukünftigen Technik diskutiert.

Das Programm umfasste zwei Workshops und einen Keynote-Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion. In den Workshops wurden Energieversorgungskonzepte für den Ausbau der Elektromobilität und dem Einsatz von nachwachsenden sowie alternativen Werkstoffen thematisiert.

Dr. Konrad Götz vom Institut für sozial-ökologische Forschung hat einen Keynote-Vortrag zum Thema „Behaviour Change im Mobilitätssektor –Beispiele erfolgreicher Konzepte“ gehalten. Die anschließende Podiumsdiskussion fand vor dem Hintergrund der „Fridays for Future“ Bewegung statt. Dessen Ableger „Scientists for Future“ tritt als Gruppe von Wissenschaftler*innen für eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik ein. Thema war in diesem Zusammenhang auch die Verantwortung der Ingenieurswissenschaften gegenüber der Gesellschaft und unserem Planeten.

Die Universität der Informationsgesellschaft