Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Innenansicht Labor - Moderne Materialien, Fertigungsverfahren und spezifische Produktionsprozesse stehen im Mittelpunkt Bildinformationen anzeigen

Innenansicht Labor - Moderne Materialien, Fertigungsverfahren und spezifische Produktionsprozesse stehen im Mittelpunkt

Foto: Foto Pietrek / Entwurf Dohmeier-Fischer, UPB

Spritzgiessanlage der Fa. Engel

Technische Spezifikation:

  • Vollelektrischen Spritzgießmaschine (Typ: e-motion 200/100, Engel Austria GmbH)
  • Schneckendurchmesser 30 mm; L/D-Verhältnis 20,5
  • Schließkraft 1000kN
  • Gravimetrische Dosierung (Typ: DDW-MD2-DDSR20/28-5, Brabender Technologie KG)
  • Mechanische Vormischung (Typ: MISCHER DX4, digicolor GmbH)

Anwendung als Spritzgießdirektcompoundierung (SGDC)

  • Compoundier- und Spritzgießprozess werden in einem Prozess zusammengefasst
  • Kunststoffrezepturen werden in einem Prozessschritt aufbereitet und zum Bauteil verarbeitet
  • Geringere Schädigung der Füll- und Verstärkungsstoffe führt zu verbesserten mechanischen Eigenschaften

Beschleunigte Rezepturentwicklung mit der SGDC

  • Neue Kunststoffrezepturen werden schnell, effizient und wirtschaftlich entwickelt
  • Rezepturen werden nach den Produkteigenschaften maßgeschneidert
  • Ressourcenschonung durch verringerten Material- und Energieeinsatz in der Rezepturentwicklung

Ressourceneffizienz als Produktionsverfahren

  • Transportkosten und Emissionen werden durch den Grundmaterialbezug verringert
  • Zwischenschritte (Verpacken, Lagern, Kommissionieren) entfallen in der Transportkette
  • Potentiell hohe Energieersparnis auf volkswirtschaftlicher Ebene, da der Kunststoff nur einmal aufgeschmolzen wird

Die Universität der Informationsgesellschaft